Windows XP holt keine Updates mehr


Windows XP holt keine Updates mehr. In der Protokolldatei C:\Windows\WindowsUpdate.log findet man Hinweise, dass Windows den Dienst BITS nicht starten konnte. Die Update-Funktionen beauftragen den "Intelligenten Hintergrundübertragungsdienst" (Background Intelligent Transfer Service, BITS), die Update-Pakete vom Microsoft-Server zu laden. BITS begnügt sich mit der brachliegenden Bandbreite, sodass der Download für den Anwender unbemerkt abläuft. Falls BITS nicht aktiv ist, sollte man zunächst versuchen, den Dienst manuell zu starten. Die Diensteverwaltung erreicht man direkt mit der Eingabe "services.msc" unter "Ausführen" im Startmenü. In den Eigenschaften des Dienstes muss sein Starttyp auf "automatisch" stehen, damit ihn das System bei Bedarf aktivieren kann. Schlägt der manuelle Start mit der Fehlermeldung 1083 fehl, können die folgenden Befehle in der Eingabeaufforderung Wunder wirken: > regsvr32 %windir%\system32\qmgr.dll > regsvr32 %windir%\system32\qmgrprxy.dll Wenn sich der Dienst nun starten lässt, klappt es auch mit dem Online-Update.
Letzte Änderung:
2009-12-16 16:24
Verfasser:
Christian Frey
Revision:
1.0
Durchschnittliche Bewertung:0 (0 Abstimmungen)

Kommentieren nicht möglich

Chuck Norris has counted to infinity. Twice.